BUCHEN
×
Anreise
05.12.2016
Abreise
07.12.2016
Zimmer
Personen
Kinder
Anfragen

Zimmer Ab

79.00 €

30. Jul 2017

"Das neue Abenteuer" Shadowland 2: Pilobolus Dance Theatre

PILOBOLUS präsentiert:

Das Neue Abenteuer
SHADOWLAND 2
Neues aus dem Reich der Schatten

Im Januar dieses Jahres kehrte das renommierte Pilobolus Dance Theater aus dem US-amerikanischen Connecticut wieder mit seinen neuesten Abenteuern aus dem Reich der Schatten, mit seiner neuen Show „Shadowland 2“, nach Europa zurück und erntet seither grösstes Lob seitens der Presse:

„Einfach magisch: die US-Kompanie Pilobolus mit „Shadowland 2“ in Aachen“, titeln die Aachener Nachrichten am 03. Februar. Und lobt weiter: Atemberaubend ist (…) die Art, wie die Tänzer des Pilobolus Dance Theatre mit nichts als ihren Körpern ganze Welten entstehen lassen. […] Elefant und Caféhaus, eine Bar und Londons Big Ben samt Westminster Bridge, Pferd und Fabelvogel, Dschungel, Eiffelturm und Motorroller – all das entsteht in Sekundenschnelle aus Anmut und Körperkraft: präzise, geschmeidig, sinnlich, berührend, witzig. Das ist schlicht Weltklasse, großartig! […] Der kalifornische Singer-Songwriter David Poe steuert die Musik dazu bei, die weit mehr ist als Untermalung, sie stützt und trägt die Story…[…] – wundersam und wunderschön.“ (Aachener Nachrichten vom 03. Februar 2017).

Auch die Münstersche Zeitung und die Westfälischen Nachrichten loben: „Fantasievolles Schattenspiel über Fabrikarbeiter“, so die Überschrift. „Man ist Szene für Szene verblüfft, wie die tänzerische Feinmechanik nun den „Vogel Strauß“ als Bardame singen lässt oder einen Raketenflug durchs All simuliert. […] Die Musik von David Poe untermalt all dies sehr effektvoll; dass er Songwriter ist, merkt man an den zahlreichen Songs, die die Handlung kommentieren.[…] Immer wieder wird die Leinwand-Story mit „realen“ Tanzszenen durchbrochen – es wäre auch zu schade, wenn man die tanzenden Zauberkünstler nie zu Gesicht bekäme.“, schreibt Georg Müller-Sieczkarek in der Münsterschen Zeitung und den Westfälischen Nachrichten vom 02. Februar 2017.

Und auch ganz im Norden Deutschlands ist man berührt von der feinsinnigen Show: „Sehr poetisch ist auch der Traum vom glücklichen Leben: Heirat, Schwangerschaft und Heranwachsen der Tochter. In einer wirkungsvollen Beziehung dazu stehen die Lichteffekte, die das Geschehen in wunderschöne Farben tauchen. Eine Darstellung, die ganz ohne Worte auskommt, nur untermalt und getragen von teils rockigen, teils gefühlvollen Songs aus der Feder von David Poe. Die Musik und die Tanzchoreographie sind in enger Verzahnung entstanden. Und das spürt man.“, liest man in der Kreiszeitung und der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 27. Januar 2017.

Die neuen Abenteuer im Schattenland der US-Tanzkompanie Pilobolus spielen in der Zukunft. Menschen in einer Fabrik stapeln mechanisch-stumpf Berge von Kartons, zack-zack, öffnen streng verboten! Ein Aufseher treibt sie an. Aber einer der Kartons schleicht dem Arbeiter Fess entschlossen hinterher. Der kann nicht widerstehen, öffnet den Karton und entdeckt darin ein zauberhaftes Vogelwesen, eine Art Straußenbaby - flimmernd, flaumig, magisch und schutzsuchend. Es rührt Fess. Gemeinsam mit seiner Freundin rettet er das Baby vor dem Kartonkäfig. Zu dritt flüchten sie, durchstreifen den Himmel, die Erde, das All, werden bedroht, gefangen, befreit. Geraten immer wieder in Gefahr auf ihrer Reise durch verborgene Landschaften der Phantasie.


Kölner Philharmonie
Bischofsgartenstr. 1
50667 KÖLN

STANDORT

×

Hotel Fire & Ice nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos finden Sie hier.